Logo Schule Bergdietikon
Unsere Schule
Dienste, Administration
Kindergarten
Primarklassen
Oberstufe
Termine
Was tun bei

Stütz- und Fördermassnahmen

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Kinder, die einen nicht deutschsprachigen Elternteil haben, erhalten ab dem Eintritt in den Kindergarten, zusätzlichen Deutschunterricht. Dieser wird in die Unterrichtszeit integriert. Kinder, die vom Ausland in unsere Gemeinde ziehen und kein Deutsch sprechen erhalten einen Intensivunterricht gemäss den kantonalen Richtlinien.
 
Primarschule: Esther Heimgartner esther.heimgartner//schule-bergdietikon.ch *
Kindergarten: Anneliese Campigotto anneliese.campigotto//schule-bergdietikon.ch *

Logopädie/Legasthenie

Kinder mit sprachlichen Schwierigkeiten, wie z.B. undeutlicher Aussprache, falscher Satzstellung, Stottern usw. gehen, wenn möglich, während der Unterrichtszeit in die logopädische Therapie. Diese befindet sich im Schulhaus 1. Die Kinder können von Lehrpersonen und Eltern für eine Abklärung angemeldet werden. Im Kindergarten findet eine Reihenuntersuchung statt.
 
Noémie Muoth noemie.muoth//schule-bergdietikon.ch *, Tel. 044 746 31 99 (Logopädie)
Angie Theiler angie.theiler//schule-bergdietikon.ch *, Tel. 044 746 31 89 (Legasthenietherapie/LRS)

Schulische Heilpädagogik

Es gibt Kinder und Jugendliche, welche den normalen Schulalltag ohne fremde Hilfe nicht meistern können. Ihre Lernvoraussetzungen sind durch Entwicklungsverzögerungen, durch Behinderungen oder durch soziale Schwierigkeiten erschwert. Meist bleibt es ihnen darum im Schulalltag verwehrt, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Diese Kinder und Jugendliche haben besondere Bedürfnisse und benötigen deshalb individuelle Förderung und Betreuung von ausgebildeten schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen.

Primarschule:
Beatrice Laube beatrice.laube//schule-bergdietikon.ch *, Tel. 044 746 31 89
Angie Theiler angie.theiler//schule-bergdietikon.ch *, Tel. 044 746 31 89

Dyskalkulie-Therapie

Kinder mit einer ausgewiesenen Schwäche im Rechnen und mathematischen Verständnis (Dyskalkulie) brauchen zum Teil zusätzliche Unterstützung zum regulären Schulunterricht. Weil die Therapiekosten nicht vom Kanton übernommen werden, finanziert die Gemeinde Bergdietikon dankbarerweise eine bestimmte Anzahl Therapieplätze.

Angie Theiler angie.theiler@schule-bergdietikon.ch, Tel. 044 746 31 89

Begabungsförderung

Begabungsförderung ist ein Teil der Integrativen Schulung. Ab dem Schuljahr 2014-2015 besteht die Möglichkeit, zusätzliche Stunden für die Begabungsförderung vom Kindergarten bis zur 6. Klasse einzusetzen. Begabungsförderung kann dadurch (neu) auf folgenden Ebenen stattfinden:

  • Förderung von starken Kindern während dem Regelunterricht (wie bislang)
  • Pull-Outs für starke Kinder (neu)
  • Begleitung und Beratung von Schulbehörden, Schülern, Eltern und Lehrpersonen (neu)

Was ist ein Pull-Out?
Kinder, welche im Regelunterricht (teilweise) unterfordert sind oder neue Herausforderungen brauchen, können für ein Semester in ein sogenanntes Pull-Out aufgenommen werden. Das Ziel dieses Angebotes ist es, dass das Kind seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend eigenverantwortlich arbeiten kann und neue Herausforderungen im Schulalltag findet. Um eine gewisse Ruhe und Konzentration zu gewährleisten, verlässt das Kind während 1 oder 2 Lektion(en) pro Woche den Regelunterricht bei der Klassenlehrperson und arbeitet mit der Schulischen Heilpädagogin und der Fachperson für Integrative Begabungs- und Begabtenförderung in einem separaten Raum. Die Schulische Heilpädagogin wie auch die Fachperson für Integrative Begabungs- und Begabtenförderung begleiten und unterstützen das Kind während dem Pull-Out. Der verpasste Lernstoff in der Klasse muss zu Hause mit der Unterstützung der Eltern nachgearbeitet werden. Die Kinder, wie auch die Eltern, müssen zum Besuch des Pull-Outs das Einverständnis geben.

Welche Kriterien bestehen, um ins Pull-Out aufgenommen zu werden?
Kinder, welche folgende Punkte erfüllen, können von der Klassenlehrperson und der Schulischen Heilpädagogin ins Pull-Out vorgeschlagen und aufgenommen werden:
  • Kinder zeigen im Schulalltag Stärken und Begabungen, welche im Regelunterricht zu einer (teilweisen) Unterforderung führen
  • Kinder sind in der Lage, den verpassten Schulstoff selbstverantwortlich mit der Unterstützung der Eltern zu Hause aufzuarbeiten
  • Eigenmotivation für das Förderangebot selbst
  • Einverständnis zur Teilnahme seitens des Kindes und der Eltern
  • Teilnahme am Pull-Out stellt keine Belastung sondern eine Bereicherung dar

Grundsätzlich ist es möglich, dass ein Kind in seiner Schulkarriere in Bergdietikon mehrere Male an einem Pull-Out teilnehmen kann. Es wird jedoch versucht, möglichst vielen Kindern dieses Förderangebot zu ermöglichen.

Bei Fragen:
Angie Theiler angie.theiler@schule-bergdietikon.ch, Tel. 044 746 31 89
Beatrice Laube beatrice.laube@schule-bergdietikon.ch, Tel. 044 746 31 89